Mobilität & Tourismus

Die Mobilitäts- und Tourismusmärkte sind - ihren Namen entsprechend - in vielerlei Hinsicht noch stärker in Bewegung als andere Geschäftsfelder.

Zum einen stellt die Mobilität eine zentrale Dienstleistung dar. Und somit reagiert gerade dieser Markt auch am sensibelsten auf die Beschleunigung unseres Lebens. Zum anderen steigen die Ansprüche an die Transporteffizienz in dem Maße, wie technische Neuerungen die Voraussetzungen dazu schaffen. Der hoch beschleunigte Mobilitätskunde steht selbst unter hohem Effizienzdruck und erwartet hoch optimierte und gleichzeitig störungsgesicherte Prozesse sowie ein hohes Maß an Flexibilität. Und dies in einem preissensiblen Markt.

 

Weniger hektisch, aber ähnlich anspruchsvoll entwickelt sich der Konsument touristischer Leistungen. Auch hier zeigen sich klare Veränderungen in der Bedürfnisstruktur: Je näher man im Global Village zusammenrückt, desto leichter die Entscheidung, etwas als Urlaubsreise zu wagen, was vor 10 Jahren noch ein großes Abenteuer gewesen wäre.

 

Die Veränderung der Ansprüche orientiert sich an der Veränderung der eigenen Lebensstile. Die Häufigkeit an Reisen nimmt zu. Die Differenzierung des Angebotes orientiert sich an der Differenzierung der Nachfrage durch Bindestrich-Urlaube wie z.B.: "Wander-" "Wellness-", "Erlebnis-", "Wochenend-","Golf-", "Yachting-",
"Kreuzfahrt-", etc.

 

Bei aller Dynamik gibt es allerdings auch konstante Basiswahrheiten. Zum Beispiel die, dass auch der Weg das Ziel sein kann.

 

Wir unterstützen Reiseveranstalter und Hotelanbieter, Tourismus-Büros und -Institutionen, die Komplexität der Ansprüche in ihren rasch wechselnden Niveaus tief zu verstehen, um daraus erfolgreiche Angebote zu generieren.