Kinder & Jugendliche

Was wollen Kinder und Jugendliche?

Was beschäftigt sie? Was wünschen sie sich wirklich? Und welche Ansprüche haben sie eigentlich an Produkte, Kommunikation und Lifestyle?
Antworten auf diese Fragen für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche zu finden ist nicht immer einfach, denn gerade Erwachsene verstehen die Motive und das Wertesystem der Kinder und Jugendlichen oft nicht.

 

Kinder und Jugendliche leben in ihrer eigenen Welt, die ganz eigene Gesetze hat und die sich unaufhörlich verändert. So ist es völlig normal, einem Kind dreimal die gleiche Frage zu stellen und drei verschiedene Antworten zu bekommen. Und manchmal - wenn die Pubertät begonnen hat - vielleicht zunächst auch gar keine Antworten.

 

Kinder- und Jugendmarkforschung ist ein Arbeitsschwerpunkt der Unit 4 bei Meinecke & Rosengarten. Wir sind darauf spezialisiert, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene so zu befragen, dass wir ihre Antworten in der Tiefe verstehen können. Wir wissen, wie wir Brücken in die Welten der Kinder und Jugendlichen schlagen müssen, um echte Einsichten in ihr Denken und Fühlen zu bekommen. Wir wissen, wie wir Antworten altersspezifisch analysieren müssen und wie die unterschiedlichen Reaktionen von Mädchen und Jungen interpretiert werden müssen, um daraus klare Handlungsempfehlungen für unsere Kunden ableiten zu können.

 

Um auf jeden dieser jungen Menschen individuell eingehen zu können, bedarf es einer guten Ausbildung, und zwar nicht nur einer akademischen, die wir ohnehin voraussetzen. Unser spezielles Team besteht aus Menschen, denen der Umgang mit  Kindern und Jugendlichen vertraut ist, und einige Mitarbeiterinnen haben Zusatzausbildungen als Kinder- Jugend- und Familientherapeuten.

 

Wer die Motive und Wünsche der Kinder erforscht, muss auch die Mütter mit einbeziehen. Häufig sind die Erwartungen der Mütter an sich selbst sowie die Erwartungen der Umwelt an die Mütter extrem hoch.
Sie sind sich oft nur über einen Teil ihres komplexen Gebildes aus Gedanken, Gefühlen und Ansprüchen bewusst. Sehr vieles bliebe ungedacht und unausgesprochen - würde man sie nicht mit den richtigen Fragen erreichen.

 

Aber auch die Zielgruppen Großeltern, Paten und andere Verwandte spielen im Umfeld als Gift Givers eine wichtige Rolle - sie möchten Babys und Kleinkinder beschenken und erfüllen später die Wünsche der älteren Kinder und Jugendlichen.

 

Wir verstehen diese Komplexität von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern bzw. Familien und erforschen sie qualitativ und feinsinnig, um der Komplexität gerecht zu werden und das Optimum für die Auftraggeber zu erreichen.